Kommentare

Wertvolles Leben.

Hier dürfen Sie gerne Ihre Gedanken mitteilen oder ein eigenes Diskussionsthema eröffnen.

Zur Kommentarbox: Bitte ganz nach unten scrollen. – Sie können anonym oder personalisiert schreiben.

19 thoughts on “Kommentare”

  1. Workshop “Lebenscollage” am 04.04.2019

    Liebe Lena,

    die Stunden bei Dir sind so schnell verflogen! Ich fand es super – mit Dir und mit dem, was es bei mir ausgelöst hat. Sicher werde ich das ganz bald wieder vornehmen und weitermachen. DANKE DIR!!!!

    Lieben Gruss
    D.

  2. Was sind Ihre Gedanken zum Thema *Gewalt, Misshandlungen, Missbrauch* in der Alterspflege?

    Gewalt in der Alterspflege

    Ein Tabu-Thema. Ein erschütterndes Thema, was einen zum Weinen bringt! Was man verdrängt: “Das KANN nicht (so schlimm) sein … mein Angehöriger hat’s doch GUT dort in ‘der’ Pflegeeinrichtung!”

    Selbstverständlich ist es nicht überall oder generell so ‘schlimm’.

    Es gilt, die “schwarzen Schafe” aufzudecken. Den einen Menschen als Täter zu entlarven. Den einen Menschen zu entdecken und dies anzuzeigen, der die alten Senioren als unsere Schutzbefohlenen quält.

    Und es geht darum, dass jeder (bis hin zum ungelernten) Pflege – Mitarbeiter, der ggf. Angst um seinen Job hat, den Mut beweist, sich zu wehren: Sich selber nicht mehr missbrauchen zu lassen für die Misshandlungen an den Senioren!

    Darum geht es.

    Wir müssen darüber sprechen. Und: AUFDECKEN.
    Uns wehren. Und zwar: Uns richtig wehren.
    Sowohl als Pflegende als auch als Angehörige und Beobachtende.

    http://wasserringe.net/gewalt-in-der-alterspflege/

    Schreiben Sie bitte Ihren Kommentar hier.

    Vielen Dank

    Das Wasserringe ~ Net
    Lena van Zwieten de Blom

      1. Es gibt generell zu wenige.

        Es gibt viel zu wenig gut ausgebildete Fachkräfte.
        Ungelernte Kräfte gibt es viele (“Frischfleischprinzip”).

        Die, die ganz unten stehen (die Ungelernten oder die Hilfskräfte) haben durchaus Angst bis hin zur blanken Panik, dass sie, wenn sie “aufmucken”, ihren Job verlieren.
        Aber darum (um die Anzahl der Pflegekräfte) geht es doch nicht.

        Die “schwarzen Schafe” können sich in JEDER Kaderschicht befinden.

        1. Ich kann mir garmicht vorstellen, dass das nicht melden so ein Problem darstellt. Alle Pflegehelfer, die ich kenne sind besonders gewissenhaft und pro Klient- allerdings in der Krankenpflege- was Altenpflege angeht kann ichs nicht beurteilen. Naja und wenn mir sowas auffallen würde wäre ich auch direlt beim Chef, keine Ahnung, wie man sowas ignorieren kann.

          1. B.L. da befindest Du Dich leider sehr weit weg von der Realität..
            Ich war neulich mit einer Kollegin bei der Unia in ZH, es ging um Missstände in der Pflege und Diskriminierung der Frauen.. Was da so einige Pflegekräfte berrichtet haben, betreffs Demütigungen und Gewalt gegenüber pflegebedürftigen alten Menschen, war kaum vorstellbar und wurde von Vorgesetzen gedeckt, d. h. Pflegepersonal, welches sich gegen diese Missstände gewehrt hat und Vorgesetze darauf aufmerksam gemacht hat, wurde gemobbt und wurde gekündigt.. So sieht die Realität aus..

            1. Auch ich habe eine Kollegin im Team, welche bereits gewalttätig gegenüber Bew. war, es wurde mir von anderen berrichtet, denn das war vor meiner Zeit.. Diese Kollegin ist noch immer angestellt

  3. Liebe Lena, deine HP ist toll geworden. Ich wünsche dir viel Erfolg, hoffe, dass deine Hilfe angenommen wird. Es ist so eine wertvolle Arbeit, die du da ehrenamtlich machst.
    Mach weiter so!
    Liebe Grüße Graui

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.